Guter ÖPNV!

Guter ÖPNV!

Mit uns gilt “Guter ÖPNV!“.

Wenn wir wollen, dass die Leute vom Auto auf Busse, Bahn und Rad umsteigen, dann müssen wir diese Alternativen attraktiver machen. Wenn S-Bahnen ausfallen, Radfahren lebensgefährlich ist oder Busse im Stau stehen, dann muss man sich nicht wundern, wenn die Leute lieber das eigene Auto nehmen.

Wir wollen:

Einen attraktiven ÖPNV

bei dem auch noch Busse in die kleinen Gemeinden unserer Landkreise fahren, wenn du von München vom Feiern heimkommst. Und bei dem du nicht mehr als 10 Minuten auf den nächsten Anschluss warten musst.

Einen bezahlbaren ÖPNV

bei dem ein Tagesticket nicht 12 Euro kostet und bei dem Leute aus den ländlichen Teilen unserer Landkreise nicht übermäßig mehr zahlen als die aus den städtischen und München-nahen Gebieten.

Einen verlässlichen ÖPNV

bei dem wir uns sicher sein können, dass der 10-Minuten-Takt der S-Bahn auch zuverlässig kommt und nicht mehrmals die Woche ausfällt. Dafür müssen wir auch den Pendelverkehr nach München entlasten, indem wir z.B. Tangentialverbindungen zwischen den S-Bahn-Armen schaffen oder dort wo sie schon bestehen ausbauen und verstärken. Denn wer von Dachau nach Bruck will, soll dafür nicht in Laim umsteigen müssen!

Platz für Radler

Auch bei kurzen Wegen zum Einkaufen oder zur Bank nehmen viele das Auto. Wir wollen Radwege und Radlparkplätze flächendeckend in den Städten unserer Landkreise. Wenn Radfahren sicher und komfortabel ist, dann gibt es keinen Grund mit dem Auto lange nach Parkplätzen zu suchen. Wir wollen Radschnellwege, die unsere Städte und Gemeinden in unmittelbarer Nähe zu München auch mit dem Rad anbinden. So kommt auch die nächste U-Bahnstation oder der Arbeitsplatz in Allach in Radl-Reichweite.